Wichtige Segelbegriffe

Heck Das hintere Ende des Bootes
Bug

Das vordere Ende eines Schiffes. Steuerbord-, bzw. Backbordbug bezeichnet jedoch jeweils die Seite einer Yacht, auf der der Großbaum geführt wird

Lee Wind abgewandte Seite (Raucherseite)
Luv Wind zugewandte Seite
Backbord links
Steuerbord rechts
Achteraus Alles, was hinter einem Boot liegt
voraus Alles, was vor einem Boot liegt
Anluven

Als anluven bezeichnet man die Richtungsänderung eines Segelschiffes nach Luv. Dies ist eine Kursänderung des Schiffes höher an den Wind, so das der Wind vorlicher (mehr von vorn) einfällt.
Das Anluven hat sein Ende, wenn die Segel killen, d. h. die Segel keinen Winddruck mehr erfahren.Das Gegenteil von anluven ist abfallen.

Abfallen Eine Kursänderung vom Wind weg (Gegenteil: anluven.)
Aufschiessen In den Wind fahren
Wende Richtungsänderung, bei der der Bug durch den Wind gedreht wird
Halse Richtungsänderung, bei der das Heck durch den Wind gedreht wird
Mast

Er trägt das Segel

Baum Horizontaler Rundstab (Spiere) die das Großsegel unten hält
Wanten Die Stahlseile die mittschiffs von steuer- und backbord zum Masttopp gehen. Sie sind der Grund, weshalb der Mast nicht umfällt
Stag Vom Masttopp zum Heck und Bug verlaufende Stahlseile, die die nach vorne und hinten gerichteten Kräfte aufnehmen
Großsegel Segel am Großmast
Genua Als Genua wird das große Vorsegel auf Segeljachten bezeichnet
Schotten Ein Tau mit dem du das Segel auf den Wind einstellst
Klampe Boot oder am Steg angebrachter Beschlag zum Belegen von Tauwerk
Krängen Schlagseite verursachen, d.h. Das Schiff seitl. schief legen. Passiert eigentlich immer, wenn der Wind in die Segel bläst. Ist auch nicht schlimm und muss schon gar keine Angst verursachen, selbst wenn das Wasser in Lee ab und an übers Deck läuft
Abdrift Seitliches versetzen eines Bootes durch Wind und Stömung
Ablandig Wenn der Wind vom Land in Richtung See weht
Auflandig Wenn der Wind von See in Richtung L...
Backskiste

In die Cockpitbank eingebauter, von außen zugänglicher Staukasten

Bootsmannstuhl

Ein Bootsmannstuhl ist Sitzbrett oder eine spezielle Hose, mit deren Hilfe eine Person einen Mast hochgezogen werden kann, um in der Takelage oder am Mast Reparatur- oder Wartungarbeiten durchzuführen

Cockpit

Der schönste Platz – es ist nämlich der ganze hintere Bereich zum Sitzen und vor dem Ruder