Das leibliche Wohl
Die Verpflegung wird aus der gemeinsamen Bordkasse bezahlt. Bei den Crewtreffen kann ausgiebig über die individuellen Wünsche diskutiert und die Einkaufslisten erstellt werden.
Ob wir kochen oder zum Essen in ein Restaurant gehen hängt ganz von unserer Route und den Wünschen der Crew ab.
Ein gemeinsames Kochen mit allen Booten ist auf alle Fälle geplant und führt nicht nur zu gutem Essen, sondern macht auch richtig Spaß. Eines haben alle Rezepte gemeinsam:

… zuerst nehme man eine gute Flasche Wein rot oder weiß und gieße sie in den Koch ...

Seekrankheit
Die Bewegungen des Schiffes verursachen manchmal ein wenig Übelkeit. Es dauert meistens ein bis zwei Tage bis sich der Körper eingewöhnt hat. Wenn das vertrauen und die Sicherheit an das Segelschiff da sind, sind die Gedanken an Seekrankheit meist schon vergessen. Spätestens nach dem zweiten Segeltag hat sich in der Regel auch das letzte Gleichgewichtsorgan auf die neuen Bewegungen eingestellt.
Sollten sich trotzdem Beschwerden einstellen, hilft euch euer Skipper jederzeit.